Erwerb Labor und erste Wasserstoffversuche

Mit dem Erwerb eines neuen Labors eröffnen sich neue Möglichkeiten für die enespa. In unserem Labor erfolgt das Messen von Stoffströmen und der verschiedenen Produktöl-Qualitäten – eine echte Seltenheit. Auch im Dienstleistungssektor kann dieses Labor vielseitig eingesetzt werden: für diverse Forschungsaktivitäten oder zur Untersuchung von unterschiedlichen Stoffströmen. Die enespa gewinnt durch diese Anschaffung mehr Flexibilität, spart Kosten und schafft sich eine nie dagewesene Agilität bei verschiedenen Prozessen. Damit festigen wir unsere Position in der erfolgreichen Kreislaufwirtschaft merklich!

 

Erste Schritte in der Wasserstoffproduktion

Die ersten Versuche in der Produktion von Wasserstoff sind im vollen Gange – unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung setzt mit diesem Schritt neue Massstäbe und Möglichkeiten für die enespa. Ziel ist, Wasserstoff durch das Thermolyse-Verfahren mit ein paar wenigen technischen Anpassungen zu erzeugen. Die enespa produziert mittlerweile ein hochwertiges Produktöl, veredelt Öle und produziert in Zukunft also auch Wasserstoff.

 

Kapitalerhöhung der Aktie und neue Obligation mit 5.5% Jahreszins

Die enespa plant eine weitere Aktienkapitalerhöhung. Hierfür wurde eine ausserordentliche Generalversammlung einberufen. Alle Aktionärinnen und Aktionäre sind stimmberechtigt. Ziel ist es, weitere Aktien zum Erwerb für zukünftige Investorinnen und Investoren zu schaffen. Die neue Obligationsanleihe mit 5.5% Jahreszins ist ebenfalls gut angelaufen. Diese wurde durch die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) gebilligt und ist ab CHF 50’000 erhältlich. Die Zeichnungsfrist läuft bis 1. Februar 2028.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Blick hinter die Kulissen: Plastic-to-Oil im Detail

Unser Laborleiter und promovierter Chemiker, Dr. rer. nat. Albert Paparo, zeigt Ihnen unsere lineare Plastic-to-Oil Anlage und wie wir aus Plastik wertvolle Produktöle gewinnen.

Neuer Standort Hamburg

Mit dem Start dieses Jahres nahmen wir unseren neuen Standort in Tangstedt bei Hamburg in Betrieb. An geografisch optimaler Lage bündeln wir unsere Kräfte. Im Verlaufe des ersten Halbjahres wird zudem eine Plastic-to-Oil-Anlage zu Demonstrations- und Forschungszwecken erstellt.

Partnerschaft mit BioDesign Foundation

Im Verlauf des Jahres 2023 haben wir eine enge Partnerschaft mit der BioDesign Foundation gestaltet. In der Kombination der technischen Durchbrüche von enespa und der Entschlossenheit der BioDesign Foundation sehen wir ein weltveränderndes Potenzial.

enespa Update – Folge 8

Die ersten Plastic-to-Öl-Anlagen sind auf dem Weg zu ihren Ziel-Destinationen nach Übersee. Dazu kommen Folgeaufträge über 6.6 Mio. Euro. Für das enespa-Team wird damit ein Traum wahr.