Überspringen zu Hauptinhalt

Kunststoffabfälle recyclen
mit dem Thermolyse-Verfahren

Thermolyse-Anlage-Ausschnitt

Immer noch landen Plastikabfälle auf Müllhalden, schwimmen in den Meeren und werden unter Freisetzung des klimaschädlichen CO₂ verbrannt.
In Deutschland werden…

Recycling – ein neues und spannendes Geschäftsfeld

Gewinnentwicklung beim Betrieb von mehreren Anlagen

Die Potenziale im Kunststoffrecycling sind enorm. Das Plastikmüllaufkommen steigt und Rohstoffe aller Art werden knapper.
Die neu entwickelte Anlage…

Thermolyse – bewährte Technologie

Stoffbilanz Thermolyseanlage

Durch die Partnerschaft mit Biofabrik können wir die Risiken einer Eigenentwicklung ausschliessen und sparen damit auch noch Kapital. Mehrere Anlagen für die …

Für Investoren:
Teilhaben am riesigen Markt des Kunststoffrecyclings!

Entwicklung Unternehmenswert auf 10 Jahre, kalkuliert mit 7% Risikozuschlag

Mit der Thermolyse-Technologie, welche aus Kunststoffabfall den Rohstoff Paraffinöl recycliert, wird ein gigantischer neuer Markt sinnvoll erschlossen. Sie können sich mit Aktien am Erfolg des Unternehmens beteiligen.

ENESPA AG mit Kunststoffrecycling am Durchstarten

cyrill_hugi_enespa

Gegründet wurde die ENESPA AG 2011 – mit der Idee, modulare Blockheizkraftwerke zu konstruieren und mit Rapsöl zu betreiben. Nach Analysen und einigen Versuchen…

Aufbaubank anerkennt das Thermolyse-Projekt der ENESPA AG als grundsätzlich förderfähig

bank

Das Recycling-Projekt der ENESPA AG wurde durch die regionale Aufbaubank als förderfähig eingestuft. Für die darauf aufbauende Zusage zur finanziellen Unterstützung ist nun die Bewilligung nach dem Bundes-Immissionsschutz-Gesetz (BImSchG)-Verfahren Voraussetzung. Dieser Antrag ist in Arbeit.

NEWS

Erhöhung des Aktienpreises ab
1. November 2021

grafik-aktien-1200x674

Der Verwaltungsrat der ENESPA AG  hat entschieden, den Preis der Private-Equity Aktien von CHF 18.00 auf CHF 20.00 zu erhöhen.

Informationsanlass für ENESPA-Investoren vom 9. September 2021

DSC01318-komprimiert

Der Einladung zum ersten Informationsanlass folgten über 100 Investoren, welche begeistert dem Referat von CEO Cyrill Hugi zu hörten.

Bau der 8-Tonnen-Kunststoffrecycling-Anlage

Das Bild zeigt den Konstruktionsplan der Recyclinganlage

Erkenntnisse aus dem Testbetrieb des ersten Moduls, fliessen mit kleineren Modifikationen ein. Für jedes einzelne Modul wird vor Auslieferung ein mehrtägiger Testbetrieb gefahren.

Inbetriebnahme der ENESPA Wastx P1000 zu Testzwecken

ENESPA-Wastx-in-Betriebnahme-zu-Testzwecken

Nach allen Vorbereitungsarbeiten durch die Techniker wurde nun in der Woche 11/21 das erste ENESPA Wastx-Modul zu Testzwecken in Betrieb genommen.

Kunststoffrecycling -
Thermolyse Technologie
mit riesigem Potential

ENESPA AG wird ab der ersten Anlage positiven CashFlow erwirtschaften. Durch den Parallel-Betrieb von mehreren Anlagen steigen die Erlöse überproportional und dementsprechend der Unternehmenswert. Die Nachfrage nach dieser Technologie ist riesig. Momentan interessieren sich 18 Standorte in Deutschland für den Betrieb einer Anlage.

Für den Betrieb der Recycling-Anlagen zeigen sich mehrere Standorte in Deutschland sehr interessiert. Wir werden die erste Anlage dort in Betrieb nehmen, wo wir die besten Voraussetzungen antreffen. Dank der Mobilität der Anlagen sind wir bezüglich Standort flexibel. Die Wirtschaftsförderung des Industriepark «Schwarze Pumpe» in Spreetal zeigt sich am ENESPA-Projekt sehr interessiert. Aufgrund eingehender Prüfung deklarierte die zuständige Förderbank das Projekt als förderfähig. Nach der abgeschlossenen Bewilligung wird das Projekt durch die Förderbank unterstützt.

Ziel ist, dass die erste 8‘000 kg/Tag-Anlage um die Jahreswende 21/22 in Betrieb ist. Sobald die Anlage stabil läuft, wird ENESPA weitere Anlagen bauen und Schritt um Schritt die Verarbeitungskapazitäten erhöhen.

Unsere Partner

An den Anfang scrollen