Überspringen zu Hauptinhalt

ENESPA Börsengang

Die ENESPA AG ist mit ihrem Thermolyse-System für das CO2-freie Recyceln von gemischten Kunststoffabfällen Ende 2021 mitten im Unternehmensaufbau. Die erste Anlage, mit einer Verarbeitungskapazität von 8 Tonnen pro Tag, wird gegen Ende 2021 den Betrieb aufnehmen und ersten Cashflow generieren.
Ziel eines Börsengangs wird sein, für einen intensiven Ausbau des Unternehmens, weitere Investoren zu gewinnen.

Wann ist ein Börsengang möglich?
Ein börsenkotiertes Unternehmen muss vielen Regulatorien entsprechen – dazu gehört unter anderem die Pflicht zu Ad-hoc Meldungen bei kursrelevanten Neuigkeiten und die Publikation von Jahres- und Zwischenberichten. Darüber hinaus muss das Unternehmen in allen Bereichen auch den Gouvernance-Regeln der Börse entsprechen.
Selbstverständlich werden unsere Technologie und Geschäftsverlauf dabei eine stabile Basis haben und einen attraktiven Entwicklungspfad in die Zukunft vorweisen.
Wir sind heute der Ansicht, dass wir in drei Jahren so weit sein werden. Die ENESPA AG ist heute gut kapitalisiert und verfügt über genügend finanzielle Ressourcen für den zügigen Unternehmensaufbau.

Wie entwickeln sich die Aktienpreise?
Zu der Aktienpreiserhöhung am 1. November haben wir einen ausführlichen News-Bericht verfasst.

Weitere News-Artikel

Unterlagen für Investoren

Bitte senden Sie mir Unterlagen zu






Für unsere Kinder:
Ökologisch und wirtschaftlich
sinnvoll investieren

ENESPA AG wird ab der ersten Anlage positiven CashFlow erwirtschaften. Durch den Parallel-Betrieb von mehreren Anlagen steigen die Erlöse überproportional und dementsprechend der Unternehmenswert. Die Nachfrage nach dieser Technologie ist riesig. Momentan interessieren sich 18 Standorte in Deutschland für den Betrieb einer Anlage.

Die Wirtschaftsförderung des Industriepark «Schwarze Pumpe» zeigt sich am ENESPA-Projekt sehr interessiert. Aufgrund eingehender Prüfung deklarierte die zuständige Förderbank das Projekt als förderfähig. Nach der abgeschlossenen Bewilligung wird das Projekt durch die Förderbank unterstützt. Das Bewilligungsverfahren ist in Bearbeitung. (Stand Juli 2020)

Ziel ist, dass die erste 5‘000 kg/Tag-Anlage im Industriepark bis Ende 2020 in Betrieb ist. Sobald die Anlage stabil läuft, wird ENESPA weitere zehn Anlagen bauen und Schritt um Schritt auf vierzig Anlagen wachsen. Die zehn Anlagen sollen bis Ende 2021 in Vollbetrieb sein.

An den Anfang scrollen