skip to Main Content

Das Enespa Team

Das ENESPA Team engagiert sich heute vor allem für die Beratung und Betreuung der Investoren. In einer späteren Phase werden die Kunststoffrecycling-Anlagen durch diese Mitarbeiter vertrieben.

Cyrill Hugi Enespa AG

Cyrill Hugi
Inhaber und CEO
eidg. dipl. Ingenieur & Betriebswirt., BBA, Executive MBA, Boston University

Email c.hugi@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 78 731 07 78

Arsenije Grgur ENESPA AG

Arsenije Grgur
Business Development & FinTech Solutions
B.Sc – Business Management, MBA – International Management

Email ir@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 78 349 88 00

thomas-stein

Thomas Gerhard Stein
Business Development
Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK, Trade Finance & Logistics

Email t.stein@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 78 600 09 03

Tanusan Thermalingam Enespa AG

Thanusan Tharmalingam
Business Development
Eidg. Dipl. Management Fachmann

Email t.tharmalingam@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 78 889 89 28

Samuel Kalberer Enespa AG

Samuel Kalberer
Business Development
Dipl. Finanzberater IAF

Email s.kalberer@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 76 297 22 47

Prisca Sägesser Enespa AG

Prisca Sägesser
Assistentin

Email p.saegesser@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 78 349 88 00

Catherine Paulletti Enespa

Catherine Pauletti
Assistentin

Email c.pauletti@enespa.eu
Telefon +41 71 511 22 41
Mobil +41 78 988 80 60

Kunststoffrecycling -
Thermolyse Technologie
mit riesigem Potential

ENESPA AG wird ab der ersten Anlage positiven CashFlow erwirtschaften. Durch den Parallel-Betrieb von mehreren Anlagen steigen die Erlöse überproportional und dementsprechend der Unternehmenswert. Die Nachfrage nach dieser Technologie ist riesig. Momentan interessieren sich 18 Standorte in Deutschland für den Betrieb einer Anlage.

Für den Betrieb der Recycling-Anlagen zeigen sich mehrere Standorte in Deutschland sehr interessiert. Wir werden die erste Anlage dort in Betrieb nehmen, wo wir die besten Voraussetzungen antreffen. Dank der Mobilität der Anlagen sind wir bezüglich Standort flexibel. Die Wirtschaftsförderung des Industriepark «Schwarze Pumpe» in Spreetal zeigt sich am ENESPA-Projekt sehr interessiert. Aufgrund eingehender Prüfung deklarierte die zuständige Förderbank das Projekt als förderfähig. Nach der abgeschlossenen Bewilligung wird das Projekt durch die Förderbank unterstützt.

Ziel ist, dass die erste 8‘000 kg/Tag-Anlage im Industriepark bis Ende 2021 in Betrieb ist. Sobald die Anlage stabil läuft, wird ENESPA weitere zehn Anlagen bauen und Schritt um Schritt auf vierzig Anlagen wachsen. Die zehn Anlagen sollen bis Ende 2022 in Vollbetrieb sein.

Back To Top