skip to Main Content

Kunststoffabfälle recyclen
mit dem Spatrol®-Thermolyse-Verfahren

spatrol_anlage_im_bau_enespa

Trotz weltweiter Bemühungen landen Plastikabfälle auf Müllhalden, schwimmen in den Meeren und werden unter Freisetzung von CO₂ verbrannt.
In Deutschland werden …
Weiterlesen…

Recycling – ein neues und spannendes Geschäftsfeld

Umsatz Kosten in Abhängigkeit von Anzahl Anlagen

Die Potenziale im Kunststoffrecycling sind enorm. Das Plastikmüllaufkommen steigt und Rohstoffe aller Art werden knapper.
Die neu entwickelte Anlage…
Weiterlesen…

Thermolyse – bewährte Technologie

thermolyse-anlage_enespa

Für das Recycling von Kunststoffen hat jetzt die ENESPA AG das Spatrol®-Thermolyse-Verfahren entwickelt. Unterschiedliche Kunststoffarten werden zu wertvollem Produktöl, ohne dass dabei CO₂ entsteht.
Weiterlesen…

Für Investoren:
Teilhaben am riesigen Markt des Kunststoffrecyclings!

Zahlen-Grafik-Entwicklung-Unternehmenswert-1

Mit Technologie von ENESPA AG, welche aus Kunststoffabfall Produktöl recycliert, wird ein gigantischer neuer Markt sinnvoll erschlossen. Sie können sich mit Obligationen oder Aktien am Erfolg des Unternehmens beteiligen.
Weiterlesen…

ENESPA AG entwickelt Kunststoffrecycling mit dem Thermolyse-Verfahren

cyrill_hugi_enespa

Gegründet wurde die ENESPA AG 2011 – mit der Idee, modulare Blockheizkraftwerke zu konstruieren und mit Rapsöl zu betreiben. Nach Analysen und einigen Versuchen…
Weiterlesen…

Für Investoren

Kostenlose Unterlagen bestellen.

Interesse Obligation
Interesse Aktien
NEWS

13. September 2018

Grundstück im Industriepark «Schwarze Pumpe» Sachsen in Planung

Plan-bearbeitet

Das ausgewählte Grundstück auf dem Industriestandort «Schwarze Pumpe» in Sachsen ist in Planung. Unten aufgeführt die ersten Grobpläne, welche ein Teil des Bewilligungsverfahrens sind.
Weiterlesen…

4. Juni 2018

Aufbaubank anerkennt das Thermolyse-Projekt der ENESPA AG als grundsätzlich förderfähig

bank

Das Recycling-Projekt der ENESPA AG wurde durch die regionale Aufbaubank als förderfähig eingestuft. Für die darauf aufbauende Zusage zur finanziellen Unterstützung ist nun die Bewilligung nach dem Bundes-Immissionsschutz-Gesetz (BImSchG)-Verfahren Voraussetzung. Dieser Antrag ist in Arbeit.
Weiterlesen…

4. Juni 2018

Anlagenbauer ASTRA GmbH startet die Zusammenarbeit mit der ENESPA AG

astra-anlagebau

Dank mehrerer Empfehlungen trafen sich Ende Mai die Herren Kunz Senior und Junior, Eigentümer der Firma ASTRA GmbH, mit Cyrill Hugi, CEO der ENESPA AG.
Weiterlesen…

28. Mai 2018

Unernehmensbewertung durch Analyst Philip Nerb

Phlip Nerb von www.wertanalyse.de ist ein erfahrener Analyst und Journalist mit einer beachtliche Referenzliste. Anhand der Obligation befasste er sich detailliert mit dem Projekt «Kunststoffrecycling von ENESPA AG». Seine Beurteilung «einwandfrei» (2+).
Detaillierte Analyse von Analyst Philip Nerb (PDF)

Ein Problem wird ökologisch, elegant und sinnvoll gelöst

ENESPA AG wird ab der ersten Anlage positiven CashFlow erwirtschaften. Durch den Parallel-Betrieb von mehreren Anlagen steigen die Erlöse überproportional und dementsprechend der Unternehmenswert. Die Nachfrage nach dieser Technologie ist riesig. Momentan (September 18) interessieren sich 18 Standorte in Deutschland für den Betrieb einer Anlage.

Bei einer Investition von z. B. CHF 30’000.- beträgt Ihre Rendite nach 5 Jahren CHF 9’375.-  und das ohne Volatilität. Investoren partipizieren damit am lukrativen Recycling-Markt mit vorausschaubarer Rendite.

Die Testanlage der Spatrol®-Thermolyse hat sich bewährt und produzierte während 14 Tagen kontinuierlich und problemlos. Lieferanten- und Abnahmeverträge sind gesichert und der Standort für den Betrieb der ersten Anlage bereit. Der Industriestandort «Schwarze Pumpe» in Sachsen wird die erste Anlage beherbergen. Die Standortplanung und das Bewilligungsverfahren sind in Arbeit. Das Projekt wurde durch die Förderbank als «förderfähig» eingestuft. Nach dem positiven Bewilligungs-Entscheid  erhält das Projekt der ENESPA AG Fördergelder.

Back To Top